Neue Version des RISM Online-Katalogs mit Musikincipitsuche freigeschaltet

RISM Logo

Ende März 2011 wurde eine neue OPAC-Version des Internationalen Quellenlexikons der Musik (RISM) freigeschaltet. Als neue Features kamen in dieser Version die Musikincipitsuche, Links zu Digitalisaten und diverse kleinere Korrekturen (Anzeige der besitzenden Bibliothek bei überführten Beständen, Anzeige bisher nicht darstellbarer Musikincipits, usw.) hinzu.

Für die Musikincipitsuche stehen zwei neue Suchfelder zur Verfügung. Damit ist es möglich, musikalisch ähnliche Werke aufzufinden. Die Suche geht dabei über den Tonverlauf des Kompositionsbeginns. Man braucht also nur die Tonbuchstaben (C, D, E, F, G, A, H) einzugeben. Bei Eingabe im ersten Suchfeld erhält man nur Ergebnisse, die dem Tonverlauf entsprechen, beim zweiten Feld auch solche die dem Verlauf transponiert entsprechen. Die Datenbank weist über eine Million Musikincipits auf.

Erstmals sind auch Links zu Digitalisaten in die Gesamtanzeige eines Titels eingefügt. Dadurch ist es möglich, mit einem Mausklick direkt das Digitalisat einer beschriebenen Musikquelle anzusehen. RISM kooperiert mit einigen Bibliotheken, die teilweise die Daten auch als Metadaten zum Auffinden ihrer Digitalisate verwenden:
– D-D1 (Sächsische Landes, Staats- und Universitätsbibliothek, Dresden)
– D-DS (Staats- und Universitätsbibliothek, Darmstadt)
– D-Mbs (Bayerische Staatsbibliothek, München)
– D-B (Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz)
– US-NYj (The Julliard School, Lila Acheson Wallace Library, New York, USA)
– DK-Kk (Det Kongelige Bibliotek, Dänemark)
Es sind bereits über 3.500 Digitalisiserungs-Links in der RISM-Datenbank vorhanden.

RISM, ein Projekt der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz, und die beteiligten Partner, die Bayerische Staatsbibliothek, München, und die Staatsbibliothek zu Berlin freuen sich, diese neue Version des Online-Kataloges der musikinteressierten Öffentlichkeit anbieten zu können.

Der Katalog ist unter der Adresse http://opac.rism.info oder über die Website des RISM (www.rism.info) für einen kostenfreien Zugriff auf ca. 730.000 Nachweise von Musikhandschriften erreichbar. Der Katalog wird auch im Portal Virtuelle Fachbibliothek Musikwissenschaft (http://www.vifamusik.de) durchsucht.

Ansprechpartner:

Klaus Keil
RISM-Zentralredaktion an der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Sophienstr. 26
60487 Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 706231
email: klaus.keil@RISM.info

Jürgen Diet
Bayerische Staatsbibliothek
Musikabteilung
Ludwigstr. 16
80539 München
Tel.: +49 89 28638-2768
email: juergen.diet@bsb-muenchen.de

Dr. Gabriele Buschmeier
Akademie der Wissenschaften und der Literatur
Geschwister-Scholl-Str. 2
55131 Mainz
Tel.: +49 6131 577120
Email: Gabriele.Buschmeier@adwmainz.de

Staatsbibliothek BerlinAkademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s